Freitag, 18. März 2022
Internationales Hagener - Schwimmfest

Internationales Hagener - Schwimmfest

Die Schwimmerinnen und Schwimmer der SC Undine Beckum starteten am vergangenen Wochenende beim Int. Schwimmfest in Hagen. Für die Erste Mannschaft war es der erste Wettkampf auf der Langen 50m Bahn und daher ein Formtest auf dem Weg zur den NRW Meisterschaften in Wuppertal und Dortmund im Mai. Bereits nach diesem Wettkampf wurden in diesem frühen Stadium der Qualifikation 31 Pflichtzeiten für die Bezirks- und 4 Pflichtzeiten für die NRW Meisterschaften unterboten.
Simon Bendix zeigte Klasse auf seiner Spezialität Rücken über die kürzeren Strecken. Er gewann fünf Titel: 50m in 0:30,16 min., 100m in 1:08,16 min. und 200m in 2:32,01 min. alles in Rücken sowie die 100m und 200m Brust. Als Abschluss erreichte er das Finale über die 50m Rücken mit 0:29,92 min und unterbot den Vereinsrekord von Frank Bäumer aus dem Jahr 2009 direkt um vier zehntel sec.
Luca Cusati konnte sich direkt über Zwei Finale freuen. In den Vorläufen zu den 50m Brust und 50m Schmetterling lief es wie am Schnürchen und er verbesserte seine Zeiten im Finale besonders auf der Schmetterlings Strecke direkt nochmal. Diese Leistung wurde mit einer Bronzemedaille im Finale belohnt. Um den Medaillensatz zu komplettieren konnte er noch Gold über die 100m Schmetterling und 200m Lagen erringen und Silber auf den 100m Brust.
Das Mona Kappelhoff eine schwäche für das Rückenschwimmen hat ist ein offenes Geheimnis, welches sich erneut bestätigte. Über die 100m in 1:14,48min und 200m 2:39,51min Rücken erreichte sie die Goldplatzierung. Und Auch die 200m Lagen schwamm sie auf der Erfolgswelle, die mit Gold belohnt wurde.
Einen ganzen Medaillensatz erreichte Robin Hanswille. Bronze über die 50m Freistil, Silber auf 200m Brust und Gold über 100m Brust ließen ihn zufrieden in die Werse Stadt zurückkehren.
Die Beckumer Schwimmzwillinge haben auch in Hagen erfolgreich gewildert. Selina Fröhlich er schwamm sich Bronzemedaillen über 100 und 200m Rücken sowie die 100m Schmetterling. Silber errang sie auf den 200m Schmetterling. Ihre Schwester hingegen konzentrierte sich die 200m Freistilstrecke, die mit einer Goldmedaille belohnt wurde.
Sophie Rauf konnte ein Silbermomentfeier auf der 200m Rückenstrecke sowie ihr Trainings Kamerad Kilian Dannenberg zwei Mal Bronze auf den 100 und 200m Brust strecke Richtung Heimat mitbrachte.
Julian Grewe zeigt sich kämpferisch auf der Bruststrecke und sackte in allen Disziplinen 50+100+200m Brust die Goldmedaille ein. Auch über die 200m Lagen lies er diese nicht liegen und gewann hier.
Catharina Suchy erreichte ebenfalls Zwei Finale bei diesem Wettkampf und ist über die 50m Schmetterling nur um 0,01 sec. an ihren eigenen Vereinsrekord entlang gerutscht. Nichtsdestotrotz nahm auch die einen Medaillensatz mit nachhause Gold über die 200m Schmetterling und Freistil sowie Silber au den 100m Schmetterling und Bronze über die 50m Schmetterling.
Alles in allen ein Hervorragendes Ergebnis und spitze Auftakt in die Langbahn Saison und den anstehend Meisterschafen ist sich Trainerin Esther Corsmeyer sicher.


Anhänge